4 Fitnessgerichte

Fitnessrezepte





Fitnessgerichte eignen sich für den Muskelaufbau und natürlich auch zum Abnehmen. Der Begriff ist im Prinzip noch relativ neu. Es handelt sich dabei um gesunde Rezepte, um sich fit zu halten. Für einen fitten Körper spielt nicht nur der Sport eine wichtige Rolle, sondern auch eine ausgeglichene Ernährung. Fitnessgerichte werden aus frischen Zutaten hergestellt. Sie enthalten keine künstlichen Zusätze wie Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe.

Je nach Rezept, sind diese gesunden Gerichte für aktive Menschen (und solche, die es noch werden wollen) überhaupt nicht aufwendig oder kostspielig. Wer sich seine Mahlzeiten selbst zubereitet, kann sich über die Zutaten sicher sein und sehr viel zu einer fitten Figur beitragen. In vielen Dosen und Fertiggerichten sind nicht nur ungesunde Zusatzstoffe enthalten, sondern auch viele Zuckerfallen, was übrigens auch auf viele Diät- und sogenannte Lightprodukte zutrifft.








Was sind die besten Bestandteile für Fitnessgerichte?

Fitnessgerichte setzen sich aus hochwertigen, langkettigen Kohlenhydraten, viel Eiweiß und gesunden Fettquellen zusammen. Der tägliche Eiweißbedarf kann durch Fisch, fettarmes Fleisch, Eier, Hülsenfrüchte und fettarme Milchprodukte bestens gedeckt werden. Empfehlenswerte Fettquellen sind frischer Fisch, Raps- und Olivenöl, Nüsse und Samen. Was Kohlenhydrate betrifft, so ist dieser Makronährstoff (Was sind Makronährstoffe?) in Vollkornprodukten enthalten, in Gemüse und Salaten. Anhand dieser Informationen wird bereits deutlich ersichtlich, mit welchen Nahrungsmitteln Fitnessgerichte zubereitet werden können.

Tabu sind natürlich Zucker und zuckerhaltige Produkte, Fertiggerichte und die typischen Weißmehlprodukte wie Brot, Kuchen und Gebäck. Diese Lebensmittel haben nichts mit Fitnessgerichten gemeinsam. Im besten Fall kann man sich sein Fitnessbrot auch selber backen, indem statt Weißbrot dann Eiweiß, Nüsse und Kerne verwendet werden.

4 leckere Fitnessrezepte

Die nachstehenden Fitnessgerichte eignen sich gut zum Abnehmen und durch das enthaltene Eiweiß auch für den Muskelaufbau.

1) Müsli Fitnessrezept zum Frühstück

FitnessMüsliZutaten:

  • 1 Banane
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL zarte Haferflocken
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 250 g Naturjoghurt

Zubereitung:
Die Banane in Scheiben schneiden und dann mit den restlichen Zutaten vermengen. Falls es an Süße fehlt, kann man ggf. auch Rosinen oder Datteln hinzufügen.


°

2) Gefüllte Champignons

Gefüllte Champignons RezeptZutaten:

  • 150 g Putenbrust
  • 4 große Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Cherrytomaten
  • 1 EL Naturjoghurt
  • Salz, Pfeffer, Petersilie
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Majoran
  • 1 TL Olivenöl

Zubereitung:
Die Champignons waschen, putzen und die Stiele entfernen, die dann zusammen mit den Küchenkräutern und den Tomaten klein geschnitten werden. Dann das Putenfilet in kleine Happen zerteilen und mit dem Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Das zerkleinerte Gemüse hinzugeben, würzen und ca. 3 Minuten dünsten. Die Mischung in die Champignons geben und ca. 15 Minuten im vorgeheiztem Ofen backen lassen.


°

3) Schnelle Gemüsepfanne mit Eiern

Gefüllte Champignons RezeptZutaten:

  • 2 große Eier
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 roten Paprika
  • 1 gelben Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Erbsen (TK)
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • Rosenpaprika

Zubereitung:
Das gewaschene Gemüse würfeln und mit dem Öl kurz in einer Pfanne anbraten. Dann die Eier darüber aufschlagen und würzen. Einen Deckel darüber geben und die Eier stocken lassen.


°

4) Gegrillte Gemüsespieße mit Käse

Gegrillte Gemüsespieße mit KäseZutaten:

  • 4 Spieße
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zucchini
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 rote Paprikaschote
  • 4 EL Olivenöl
  • 250 g Feta
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das geputzte Gemüse und den Käse in grobe Würfel schneiden, der Zucchini wird in dünne Scheiben verarbeitet und zusammengefaltet. Dann alles abwechselnd auf die Spieße geben und mit dem Öl und den Gewürzen bepinseln. Die Spieße können gegrillt oder auch in einer beschichteten Pfanne gebraten werden.












Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.